Stockholm, Juwel im hohen Norden

Stockholm ist eine der faszinierendsten Hauptstädte Europas. Die Stadt im hohen Norden wurde auf nicht weniger als 14 Inseln gebaut und blickt auf eine mehr als 700 Jahre währende Geschichte zurück.

Bereits seit dem 17. Jahrhundert ist sie Residenz des schwedischen Königs. Stockholm ist gleichzeitig auch die größte Stadt in Skandinavien mit über 2 Millionen Einwohnern im Einzugsbereich.

Mit unzähligen Sehenswürdigkeiten, einem spannenden Nachtleben sowie der einmaligen Lage, bietet die Stadt für jeden Geschmack etwas.

Wasser, Wasser, Wasser

stockholm

Architektur und Stadtbild in Stockholm werden durch seine besondere Lage geprägt.

Die Stadt liegt am Ausfluss des drittgrößten Sees Schwedens in die Ostsee. Die Stadtinsel mit der gut erhaltenen Altstadt mit verwinkelten Gassen und einigen faszinierenden Palästen aus der Großmachtzeit liegt mitten im Malären-Strom. Hier ist auch das königliche Schloss zu finden. 30 Prozent der gesamten Stadtfläche bestehen aus Wasser, die 14 Inseln werden durch zahlreiche Brücken miteinander verbunden. Baden mitten in der Stadt ist problemlos möglich und überall ergeben sich wunderbare Ausblicke. Die Stadt per Boot zu erkunden, ist ein faszinierendes Erlebnis. Ein weiterer großer Teil der Stadt besteht aus Wald, außerdem sind überall Parks zu finden, die tagsüber und auch abends zum Entspannen einladen. Die Halbinsel Djurgården ist ein beliebtes Ausflugs- und Erholungsgebiet für Stockholmer und Gäste. Ein toller Freizeitpark bietet hier Spaß für Groß und Klein.

stadt-stockholm

Kultur wohin man blickt

Kulturfreunde kommen in Stockholm (siehe auch http://www.visitstockholm.com/de/Erleben/Sehenswurdigkeiten/) ganz auf ihre Kosten. Es gibt über 100 Museen und zahlreiche Galerien sowie Konzerthallen und mehrere öffentliche und private Theater, darunter das Stockholmer Stadttheater, das Königliche Dramatische Theater und die Königliche Oper sowie die Volksoper und das Moderne Tanztheater. Die größte Avantgardebühne der Stadt ist das Orion Theater, das schon seit 1983 jedes Jahr mehrere Theaterstücke präsentiert, die oft auch mit Livemusik untermalt werden. Viele verschiedene Festivals in den Bereichen Musik, Kunst und Film locken das ganze Jahr über Besucher aus nah und fern an. Im Dezember wird wie überall in Schweden das Luciafest groß gefeiert.

Das Nachtleben

Auch das Nachtleben kann sich sehen lassen (siehe http://www.sueddeutsche.de/reisefuehrer/stockholm/szene/). Der  Kungsträdgården auf der Insel Norrmalm ist ein bekannter Treffpunkt für junge Leute. Im Sommer finden hier Konzerte statt und im Winter kann man mitten in der Innenstadt Schlittschuhlaufen. Auf Kungsholmen befinden sich neben dem Stockholmer Rathaus viele Parks und Badeplätze. Das bekannte Szene- und Künstlerviertel SoFo, wohl in Anlehnung an SoHo so benannt, ist im südlichen Teil der Insel Södermalm zu finden. Hier gibt es coole Bars und jeden Abend Konzerte. Zum Beispiel lockt der Freiluftclub Trädgården jeden Abend zu Musik und Tanz. Wer darauf keine Lust hat, kann aber auch Tischtennis spielen. Unzählige Clubs in der ganzen Stadt bieten für jeden Geschmack die passende Location. Wer sich gern in Schale wirft, der ist in der Spy Bar in Östermalm gut aufgehoben.

Gute Küche und Fika

In Stockholm gibt es viele hervorragende Restaurants vor allem der gehobeneren Preisklasse mit ausgezeichneten Fischgerichten. Auch die traditionellen schwedischen Gerichte wie Köttbullar sind sehr empfehlenswert. Im Sommer sind vor allem Freiluftrestaurants sehr beliebt. Die schwedische Tradition des Kaffeetrinkens mit Freunden oder Kollegen nennt man Fika. Ein Besuch in einem der unzähligen Cafés zum Beispiel in Södermalm und der Genuss einer leckeren Zimtschnecke sollte zum Programm unbedingt dazugehören.

Welche Regionen in Stockholm Sie sehen sollten:


Weitere interessante Themen rund um Stockholm: